Vom Kollegen zum Vorgesetzten

Führungsverantwortung zu übernehmen, erfordert komplett neue Kompetenzen als fachlich sehr gut zu sein. Manche führen nicht, einige sogar bis in die höheren Führungsetagen hinein. Dieses Seminar zeigt nicht nur Hintergründe und Wege konequenten UND respektvollen Vorgehens  auf, sondern nimmt auch Stolpersteine unter die Lupe, mit denen im Alltag zu rechnen ist.

Sie erarbeiten sich in vielen Übungen und Praxisbeispielen die nötige Sicherheit im Umgang mit Führungsverantwortung. Wirkungsvolle psychologische Konzepte zur Beeinflussung des Verhaltens von Menschen in Organisationen können Sie zielführend einsetzen.

    • Welches Führungsverhalten erwächst aus meinem Führungsverständnis?
    • Erwartungen und Akzeptanz von Mitarbeitern und Vorgesetzten
    • Motivation schaffen oder Demotivation vermeiden?
    • Unbequeme Entscheidungen treffen und vertreten
    • Delegation als Führungsmittel konsequent einsetzen
    • Rückdelegation vermeiden
    • Das Verhältnis zwischen Mitarbeiterorientierung und Aufgabenorientierung
    • Situatives Führen: in unterschiedlichen Führungssituationen den geeigneten Führungsstil anwenden
    • Ältere Mitarbeiter – (k)ein Problem?
    • Kritik äußern, die den Mitarbeiter weiterbringt – das motivierende Kritikgespräch
    • Wie Sie gemeinsame Ziele sicher erreichen (und woran es oft scheitert)

admin-ajax bearbeitet

 Wann? Wo? Fragen?
26. und 27. Januar 2017 Dresden Mail
1. und 2. März 2017 Chemnitz Mail
30. und 31. März 2917 Dresden Mail
24. und 25. April 2017 Leipzig Mail
10. und 11. Mai 2017 Bautzen Mail
23. und 24. Mai 2017 Chemnitz Mail
5. und 6. September 2017 Dresden Mail
19. und 20. Oktober 2017 Leipzig Mail
8. und 9. November 2017
Chemnitz Mail
13. und 14. November 2017 Erfurt Mail
14. und 15. Dezember 2017 Chemnitz Mail